PHÄNOMENA - Der Campus

Phänomenales zum Anfassen!

Der Campus

Die PHÄNOMENA findet in Dietikon (ZH) auf dem Entwicklungsgebiet Niderfeld statt. Auf dem sieben Hektaren grossen Areal werden eine Million Besucher*innen während sechs Monaten empfangen. Der erlebnisreiche Campus wird als autarker Inselbetrieb mit Netto-Null-Ziel geplant. Eine barrierefreie Infrastruktur für Menschen mit Behinderungen gehört ebenso zum Konzept wie Erholungszonen und ansprechende Gastronomieangebote als Abwechslung während des erlebnisreichen Tages. 


Alle Exponate und die Bauten sind so geplant, dass sie wieder verwendet werden können. Im Idealfall kann die PHÄNOMENA als Ganzes an einem anderen Ort neu aufgebaut werden. 


Die Projektskizze zeigt die Dimension und die mögliche Anordnung von Bauten. 

Campus.png

Der Brückenbau

Herausragende Bauten tragen zur Strahlkraft der PHÄNOMENA bei. Der zentrale Brückenbau mit eindrücklichen Dimensionen von 140 m Länge und 50 m Höhe zeigt, was heute im Holzbau möglich ist. Der Entwurf stammt vom Zürcher Künstler Johannes Peter Staub.

Phänomena.png